So arbeite ich

Als Trainerin verstehe ich mich nicht als Fachexpertin, die Wissen vermittelt. Meine Aufgabe ist es, meine Teilnehmer*innen zu befähigen, sich Wissen anzueignen und zu behalten, Kompetenzen zu entwickeln und anzuwenden sowie die persönliche Weiterentwicklung und die Förderung der Zusammenarbeit in der Gruppe. 

Ausgewählte Themenfelder

  • Trainings zur Diskriminierungssensibilisierung
  • Gendersensible Sprache
  • Digitale Gewalt / Hass im Netz – Strategien zum Umgang und zur digitalen Zivilcourage
  • Zivilgesellschaftliches Engagement fördern
  • Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen
  • Ziele setzen und erreichen
  • Entscheidungen treffen
  • Fokus und Konzentration
  • Kommunikation
  • Wissensmanagement
  • Seminarentwicklung
  • Trainings lebendig und nachhaltig gestalten

Als Trainerin bin ich keine Fachexpertin in einem festgelegten Bereich, sondern darin geübt, jedes Thema didaktisch so aufzuarbeiten, dass es einen Lern- bzw. Anwendungserfolg bei den Teilnehmer*innen erzielt. Bitte kontaktieren Sie mich mit Ihrem individuellen Trainings-Wunsch und ich mache Ihnen einen Vorschlag zur Umsetzung. 

Individuelle Konzeption

Als Trainerin ist es mir besonders wichtig, meine Teilnehmer*innen kennenzulernen und deren individuelle Weiterentwicklung zu fördern. Ich verstehe mich dabei als Begleiterin auf dem Weg der Kompetenzbildung. Alle meine Trainings konzipiere ich mit den festen Bestandteilen Motivation, Aktivierung, Praxistransfer und Lernerfolgskontrolle. 

Referenzen

Heinrich Böll Bildungswerk Berlin
Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg
Pride @ EnBW
Love Storm